Veranstaltungen - Eintritt frei!

17.05.

19 Uhr

„Das Olbers’sche Paradoxon – Das Rätsel des dunklen Nachthimmels“

Warum ist es nachts dunkel, wo doch in einem endlosen, ewigen All das Licht der Sterne jeden Ort der Himmelssphäre ausfüllen müsste? Glücklicherweise bleibt diese „Hochrechnung“ ein Paradoxon. Die Diskussion, welche Voraussetzung trügerisch ist, ist indes unerwartet kontrovers und führt auf zentrale kosmologische Annahmen, die bis zur Moderne verfolgt werden. Dabei stellt sich manches Modell als überraschend heraus und auch die lange favorisierte Erklärung durch Raumexpansion zeigt sich als nicht haltbar.

Mit Pierre Leich, Wissenschaftshistoriker, Nürnberg

Bitte beachten sie: Der Vortrag findet in der Aula des Hülße-Gymnasiums statt.

Foto: "Hubble Ultra Deep Field", NASA, Quelle: Wikipedia

Zeichnung von Ottavio Leonie, die Galilei zeigt